All courses start: 5.08.2024

Sprachschule Ikarus Wien
Search
Close this search box.

Sich vorstellen auf Spanisch – Wortschatz mit Beispiele

Am ersten Tag, an dem du jemanden triffst, ist es das Wichtigste…. sich selbst vorstellen zu können!   Dazu müssen wir ein Grundvokabular beherrschen, um die eigenen persönlichen Daten zu beschreiben und andere nach ihren Daten zu fragen. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, mit denen eine Person identifiziert werden kann, von Name und Adresse bis hin zu Berufsbezeichnung und Staatsangehörigkeit. Mit anderen Worten, es gibt viele Aspekte, die sich auf unsere persönlichen Daten beziehen, aber wir werden dir die wichtigsten beibringen, damit du dich auf Spanisch vorstellen kannst und damit die Leute etwas mehr über dich erfahren können.  

Ich hoffe, du erinnerst dich an alle die Kapitel, die wir bereits gesehen haben, denn wir werden sie brauchen, vor allem aber an das Kapitel über Länder und Nationalitäten, denn das ist ein Aspekt, der uns ausmacht und entscheidend ist, um sich vorzustellen.

Falls du lieber hören als lesen magst… hier entlang!

Nehmen wir an, wir wollen außerhalb der Europäischen Union fliegen. Welches sehr wichtige Dokument benötigen wir dafür? Richtig, ein Reisepass (un pasaporte). Im Reisepass können wir unsere persönlichen Daten einsehen. Nehmt also eure Pässe und öffnet sie auf der Seite, auf der sich euer persönliches Foto befindet, um zu sehen, welche Daten wir finden können. Wie wir sehen, ist das erste, was wir sehen können, der Name und Nachname (el nombre y los apellidos).

Sich vorstellen auf Spanisch: Name & Nachname

Dies sind die möglichen Fragen, die du zu Vor- und Nachnamen stellen kannst:

  • ¿cómo te llamas?/¿cuál es tu nombre? (Wie heißt du? / Wie ist dein Vorname?)
  • ¿cuáles son tus apellidos? (Wie lauten deine Nachnamen?)

Dies sind die möglichen Antworten auf Fragen zu Vor- und Nachnamen:  

  • me llamo Miguel / mi nombre es Miguel (Ich heiße Miguel / Mein Name ist Miguel)
  • mis apelidos son Cervantes Saavedra (meine Nachnamen sind Cervantes Saavedra)

Sehr interessant! Spanier haben zwei Nachnamen (normalerweise nimmt man zuerst den ersten Nachnamen des Vaters und dann den ersten Nachnamen der Mutter an). Obwohl dies heutzutage je nach Familiengeschmack variieren kann, war es traditionell immer so, und die meisten Menschen geben ihren Babys immer noch diese Reihenfolge der Nachnamen. Außerdem bekommen wir Frauen, anders als in Deutschland, nicht den Nachnamen unseres Mannes, wenn wir heiraten. 

So ist der erste Nachname von Miguel de Cervantes der erste Nachname seines Vaters und sein zweiter Nachname Saavedra ist der erste Nachname seiner Mutter.

Das nennen wir: primer apellido y segundo apellido. 

Nun, wir wollen nicht vom Thema abschweifen, lesen wir weiter auf unserer Hauptseite des Passes.  Wir sehen, dass die Staatsangehörigkeit und der Wohnort angegeben sind.

 

Bleistift, Papier… bereit? 

macht euch Notizen!

Sich vorstellen auf Spanisch: Staatsangehörigkeit & Wohnort

Dies sind die möglichen Fragen zu Staatsangehörigkeit und Wohnsitz:

  • ¿de dónde eres? (Woher kommst du?)
  • ¿dónde vives? (Wo wohnst du?)

Dies sind die möglichen Antworten auf Fragen zur Staatsangehörigkeit und zum Wohnsitz:

  • soy de Sevilla (Ich komme aus Sevilla)
  • vivo en Granadilla en la calle Libertad, número cinco (Ich wohne in Granadilla in der Libertad Straße, Nummer 5)

Wie wir bereits gesagt haben, ist es für diesen Punkt sehr wichtig, das Kapitel über die Nationalitäten in diesem Kanal durchzugehen.

Schließt euren Pass noch nicht, jetzt ist es Zeit für das Geburtsdatum (fecha de nacimiento)

Aber Moment, es ist doch etwas ungewöhnlich, bei einer Vorstellung nach dem Geburtsdatum zu fragen, oder? Wir zeigen dir lieber, wie du nach dem Alter (edad) fragen kannst. 

Möchtest du wirklich authentisches Spanisch lernen? Hier Entlang!

Sich vorstellen auf Spanisch: Alter

Dies sind mögliche Fragen, die man zum Alter stellen kann:

  • ¿cuántos años tienes? (wie alt bist du?)

Vorsicht, die Frage ist im Spanischen anders formuliert, wenn wir sie wörtlich übersetzen, heißt es etwa so:

  • “Wie viele Jahre hast du?“ 

Dies sind die möglichen Antworten auf Fragen zum Alter:

  • Yo tengo sesenta y tres años (Ich bin dreiundsechzig Jahre alt)

Die Antwort lautet also, wie die Frage, wörtlich übersetzt ins Deutsche auch: 

  • “Ich habe dreiundsechzig Jahre alt“

Jetzt können wir den Reisepass schließen. Aber halt, das bedeutet nicht, dass wir fertig sind. Wir würden auch gerne über den Beruf sprechen. Auch wenn es nicht im Pass steht, ist der Beruf eine sehr interessante Angabe, mit der man sich bei neuen Leuten vorstellen kann. 

Probiere jetzt die Academia komplett kostenlos!

Sich vorstellen auf Spanisch: Beruf

Dies sind mögliche Fragen, die man sich über den Beruf stellen kann:

  • ¿a qué te dedicas? (Was machst du -beruflich?-)
  • ¿de qué trabajas? (Was ist dein Beruf?)
  • ¿dónde trabajas? (Wo arbeitest du?)

Die Frage “¿a qué te dedicas?” ist vielleicht die beste Frage, die man jemandem stellen kann, den man gerade erst kennen gelernt hat. Es handelt sich um eine allgemeine Frage, aus der nicht hervorgeht, ob wir uns auf das Studium oder die Arbeit beziehen. Wir müssen bedenken, dass wir diese Person nicht kennen und sie sich zum Beispiel entschlossen haben könnte, erst spät in Studium aufzunehmen. Also, nur weil jemand ein älterer Mensch ist, bedeutet das nicht unbedingt, dass er oder sie arbeitet und nicht studiert. Im Deutschen fügen wir zwar das “beruflich” hinzu, aber im Spanischen bleibt die Frage offen.

Dies sind die möglichen Antworten auf Fragen zum Beruf:

  • soy escritor (Ich bin ein Schriftsteller)
  • trabajo en Rewe  Ich arbeite bei Rewe) 

wie wir gesehen haben, verwenden wir im letzteren Fall “trabajo en + nombre de la empresa (Name der Firma)”

Abschließend noch ein Beispiel:

Sollen wir deine Schwäche verbessern?

Sich vorstellen auf Spanisch: Ein spanisches Gespräch

  • Buenas ¿cómo te llamas? 
  • Me llamo Maite, ¿y tú? 
  • Me llamo Sergio ¿de dónde eres? 
  • Soy de España ¿y tu?
  • ¡Qué guay! yo soy de Perú.
  • ¿Dónde vives? 
  • Vivo en Vallecas, ¿dónde vives tu? 
  • Yo vivo en Malasaña. ¿Cuántos años tienes? 
  • Tengo 23 años, ¿y tú? 
  • Yo tengo 25 años.  ¿Qué haces aquí? ¿de que trabajas? 
  • Trabajo en un restaurante, soy camarero. ¿dónde trabajas tú? 
  • Trabajo en Zara, soy dependienta. 
  • Muy bien. Bueno ¡hasta luego! 
  • Vale, ¡adiós!

Schön, mit diesem Beispiel haben wir auch die Begrüßungen wiederholen können. Wir verabschieden uns mit der deutschen Übersetzung dieses Beispiels, damit ihr alles verstehen könnt und nichts verpasst. Viele Grüße und bis zum nächsten Mal.

– Hallo, wie ist dein Name? 

– Mein Name ist Maite, und deiner? 

– Mein Name ist Sergio, woher kommst du? 

– Ich komme aus Spanien, und du?

– Wie cool! Ich komme aus Peru.

– Wo wohnst du? 

– Ich wohne in Vallecas, wo wohnst du? 

– Ich wohne in Malasaña. Wie alt bist du? 

– Ich bin 23, und du? 

– Ich bin 25. Was machst du hier? Womit verdienst du dein Geld? 

– Ich arbeite in einem Restaurant, ich bin Kellner. Wo arbeitest du? 

– Ich arbeite bei Zara, ich bin Verkäuferin. 

– Das ist gut. Also, bis später! 

– OK, tschüss!

Zusammenhängende Posts

Schreibe einen Kommentar

Let's talk! 💬
Need help? Te ayudo? Kann ich helfen? 😄
Ich möchte mehr über die Kurse erfahren
I want to know more about the courses
Me gustaría saber más sobre los cursos